Skip to main content

Finde Dein Longboard!

8 799
0 5

Longboard kaufen 2015

Die besten Longsboards unter 100 €

Was ist beim Kauf eines Longboards zu beachten?

Wie wir bereits weiter oben beschrieben haben, kommt es beim Kauf eines Longboards vor allem auf die Qualität des Materials und dessen Verarbeitung an. Hier sollte man sich nicht für das billigste Modell entscheiden, da es deutliche Unterschiede im anschließenden Fahrspaß geben wird. Zudem empfehlen wir gerade Anfängern, dass man sich das erste Board nicht unbedingt online kaufen sollte. Jedes Board hat einzigartige Eigenschaften wie das Rollverhalten, die Form, die Lenkung und das Oberflächenmaterial, die man online nicht wirklich einschätzen kann. Mittlerweile kann man Longboards in vielen Läden kaufen und davor auch testen und gerade Anfänger sollten von diesen Möglichkeiten Gebrauch machen. Es muss nicht unbedingt ein Markenprodukt sein, doch in der Regel kann der Berater im Laden vor Ort das passende Board finden. Für erfahrene Fahrer ist der Kauf im Internet deutlich unproblematischer. Sie wissen meist genau, wonach sie suchen und machen dementsprechend keine Fehler mehr. Nach Jahren auf dem Longboard hat man sich oft auf ein Modell eines Herstellers festgelegt und kann dann ganz entspannt den jeweiligen Nachfolger bestellen!

 

 

Was ist ein Longboard?

Longboards werden überall immer beliebter, doch wie genau unterschieden sie sich überhaupt von den normalen Skateboards? Die Antwort ist hier ganz leicht, denn das Longboard, wie wir es heute kennen, ist das Vorgänger das Skateboards, das gerade in den 90er Jahren extrem populär werden konnte.
Der Unterschied zum Skateboard liegt, schon beim ersten Blick erkennbar, an der Länge der beiden Bretter! Während Skateboards in der Regel sehr klein ausfallen und um die 80 cm groß sind, können Longboards, wie der Name es ja bereits andeutet, deutlich länger werden. Teilweise sind hier Bretter von knapp 2 Metern Länge zu sehen, wobei das nicht der Regel entspricht. Ein normales Longboard misst meist zwischen 100 und 120 cm!

Warum braucht man ein Longboard?

Longboards sind aufgrund ihrer etwas größeren Bauweise sehr bequem zu fahren und eignen sich dementsprechend für viele Anforderungen und Aufgaben. Wenn das Longboard gut verarbeitet wurde und dementsprechend leicht rollen kann, sind damit auch größere Distanzen, zum Beispiel zur Arbeit oder zur Schule, kein Problem mehr, sodass es hier das Fahrrad ersetzen kann. Neben der reinen Fortbewegung steht aber besonders der Faktor Spaß im Vordergrund beim Longboard. In den verschiedenen Fahrarten, wie beispielsweise Downhill, Sliden, Carven, Cruisen, Dancen, Freestyle, Hippie Jump und dem Long Distance Jumping kann man seine Kreativität voll ausleben und sieht dabei durchaus mehr als cool aus! Vorausgesetzt ist hier natürlich, dass man über die notwendige Übung verfügt und das Longboard gut beherrscht.

Was macht ein gutes Longboard aus?

Ein gutes Longboard ist nicht so einfach zu finden, wie man auf den ersten Blick denken könnte. Es kommt zu einem darauf an, dass das Material sehr gut verarbeitet wurde. Hier sollte man darauf achten wie viele Schichten Holz im Board selbst aufeinander geklebt worden sind. Je mehr Schichten, desto besser in der Regel, denn jede weitere Schicht lässt das Board stabiler werden, was gerade für Anfänger gut sein kann. Allerdings sollte man auch darauf achten, dass das Board schwerer wird mit jeder Schicht Holz, sodass die Lenkung beeinträchtigt werden kann.
Dazu ist vor allem wichtig auf die Rollen des Boards zu achten, da sie Welten ausmachen können beim Fahrerlebnis. Hier will man auf jeden Fall sehr gut laufende Räder haben, die nicht schleifen. Auch hier sollte man großen Wert auf hochwertige Verarbeitung und bestes Material legen.
Abschließend werden die Boards generell in verschiedene Kategorien eingeteilt. Hier gibt es die Speed Kategorie, in der die Boards hauptsächlich auch Geschwindigkeit ausgelegt sind, was allerdings dafür sorgt, dass der Fahrer weniger Einfluss auf die Lenkung nehmen kann. Dann gibt es noch den Gegenentwurf dazu; Boards, die extrem feinfühlig reagieren und dementsprechend langsamer sind. Welches Board besser zu jedem Menschen passt, kann man pauschal so nicht sagen!

Wie schnell kann man damit fahren?

Die reine Geschwindigkeit hängt natürlich vom Board und dem Untergrund ab. Oftmals werden Longboards in der Stadt hauptsächlich zur Fortbewegung genutzt, sodass man hier in etwa die Geschwindigkeiten von Skateboardern erreicht oder knapp darüber liegt. Bei einer guten Straße mit neuem Asphalt und einer Bergab-Passage kann der Fahrer aber durchaus Geschwindigkeiten erreichen, die man ansonsten nur von Fahrrädern kennt. Doch gerade hier ist es wichtig, dass man über die notwendige Kontrolle verfügt und das Board für einen solchen Speed auch gemacht ist!

Wieviel kostet ein normales, gutes und billiges Longboard?

Die Preisspanne ist sehr groß bei den meisten Longboards. Zwischen 50€ und 300€ kann man hier ausgeben, doch prinzipiell sind nach oben keine wirklichen Grenzen gesetzt. Gerade bei Anfängern sind die teuersten Modelle oft unnötig, da sie die Feinheiten ohnehin nicht wahrnehmen würden, mit denen das teure Longboard glänzen kann. Beim ersten Kauf sollte man sich im Preisbereich um die 100€ bis 150€ bewegen, da man für dieses Geld eine ansprechende Qualität bekommt, aber gleichzeitig nicht zu viel Geld investiert, falls das neue Hobby doch nicht so viel Spaß macht wie gedacht!

Wo kann man ein Longboard kaufen?

Neben den Internetshops gibt es immer mehr Longboards jetzt auch bei örtlichen Shops zu kaufen. Eigentlich bietet inzwischen jedes Geschäft mit Skateboards auch Longboards zum Verkauf an, doch oftmals findet man die immer beliebter werdenden Longboards auch bei großen Läden, in denen fast alles verkauft wird. Auch spezialisierte Läden für Fahrräder und Zubehör bieten Longboards manchmal zum Verkauf an. In einer Online Suche zu der passenden Umgebung findet man schnell und sicher die entsprechenden Läden in der Region!

Passt ein Longbard zu mir?

Ein Longboard passt zu jedem Menschen, der noch etwas sportlich sein kann. Alter, Größe und Gewicht spielen hierbei keine Rolle. Solange man sich jung fühlt, ist das Longboard eine tolle Alternative zu Fahrrad oder Skateboard. Auch das Gewicht spielt keine große Rolle, doch schwerere Menschen sollten darauf achten, dass sie ein Longboard kaufen, das den Anforderungen gerecht werden kann. Hier empfehlen sich eher weniger feinfühlige Modelle, da diese stabiler verbaut werden. Leichte Menschen sollten dafür hingegen nach den schmaleren und feineren Longboards suchen.

Gibt es was für Anfänger?

Wirkliche Anfänger Longboards gibt es so kaum, doch das ist auch gar nicht notwendig. Wichtig ist hauptsächlich, dass man das Board gut kontrollieren kann. Deshalb sollte es stabil sein, aber kein reines Speed Longboard, das sich oftmals nicht so gut lenken lässt. Ein Kompromiss aus Geschwindigkeit und Feinfühligkeit ist für die meisten Anfänger ideal, doch eine Beratung im örtlichen Geschäft wird sicher noch mehr Aufschluss darüber geben, welches Board für den Anfänger am besten geeignet ist.