Skip to main content

Longboard gebraucht kaufen

longboard-gebraucht-kaufen

Kann man ein Longboard auch gebraucht kaufen?

Wer einfach einmal das Longboardfahren ausprobieren möchte, ohne viel Geld zu investieren, kann sich auch ein gebrauchtes Longboard kaufen. Gute gebrauchte Longboards sind erhältlich. Der Vorteil am Kauf eines gebrauchten Longboards zum Ausprobieren ist, dass man kein großes finanzielles Risiko eingeht, sollte einem das Longboardfahren doch nicht zusagen. Hinterher kann man das Longboard leicht wieder verkaufen. Beim Kauf sollte man unbedingt auf die allgemeinen Hinweise beim Longboardkauf achten. Darüber hinaus sollte das Longboard in einem guten Zustand sein.

Wo kann man gebrauchte Longboards kaufen?

Gebrauchte Longboards gibt es manchmal im Longboardshop vor Ort, aus einem Privatverkauf oder auf dem Trödelmarkt. Ein Kauf vor Ort, im Geschäft oder auf dem Markt hat den Vorteil, dass man das Longboard gleich einmal probefahren kann. Über Portale wie Ebay, einschlägige Kleinanzeigenportale, Kleinanzeigen in der örtlichen Presse und über Amazon kann man gebrauchte Longboards erwerben.

Was muss man beim Longboard Kauf beachten?

Körpergröße und Körpergewicht

Ein Longboard wird in unterschiedlichen Größen und Ausstattungen angeboten. Die Designs sind vielfältig. Um sicher und erfolgreich fahren zu können, sollte das richtige Longboard ausgewählt werden. Hinsichtlich der Größe des Longboards muss die Körpergröße des Fahrers beachtet werden. Hierbei gilt, dass das Longboard größer und länger sein muss, je höher die Körpergröße ist. Ein zusätzlich schwerer Fahrer benötigt zusätzlich auch ein stärkeres Longboard. Stärkere Longboards bestehen aus mehreren Lagen, sogenannte Flex. Die Gruppe Flex 1 hat neun 9 Lagen und eignet sich für Personen mit einem Gewicht von 70 bis 90 kg. Die Gruppe Flex 2 hat acht Lagen und ist für Personen von 55 bis 80 kg bestimmt. Die Gruppe Flex 3 verfügt über sieben Lagen und eignet sich für Fahrer mit einem Gewicht von 30 bis 65 kg.

Schuhgröße

Das Longboard muss zur Schuhgröße passen. Ein zu kleines Brett im Verhältnis zur Schuhgröße lässt keinen Fahrspaß aufkommen. Entweder rutscht man ständig vom Longboard ab oder tritt permanent während der Fahrt auf die Rollen.

Fahrstil und Anwendungsbereich

Je nach Fahrstil und Fahrzweck sollte das Longboard ausgesucht werden. Ein leichtes, handliches und kompakteres Brett eignet sich für das Fahren in der Stadt. Es kann leicht getragen und auch transportiert werden. Schnellfahrer und Downhillfahrer sollten ein unflexibles, großes, breites und hartes Brett wählen. Es ist unhandlicher, bietet dafür aber eine perfekte Fahrperformance.

Cruisen

Die Grundfortbewegung beim Longboardfahren ist das Cruisen. Dabei gleitet man während der Fahrt auf dem Asphalt. Ein Bein pusht den Fahrer immer nach vorn. Hierfür ist ein Longboard mit einem weichem Flex und einer höheren Größe geeignet.

Pushing

Für das Fahren von längeren Strecken eignet sich ein stabiles und eher sehr tiefliegendes Deck, dass sich durch Laufruhe auszeichnet. Weiterhin sollten die Kugellager sehr hochwertig sein.

Tricks

Um Tricks wie Wheelies, Tiger Claws, Early Grabs, Flips, Hippie Jumps und dergleichen aus dem Brett rausholen zu können, sollte ein Kicktail vorhanden sein.

Dancing

Für das Dancing eignet sich ein sehr langes Brett. Hierbei sind Cross Steps und Walking Combos einfach. Auch einbeinige Carves sind mit diesen Longboards möglich.

Sliding

Das Sliden geht mit ein wenig Übung mit jedem Longboard, das sich einfach nur quer zur Fahrtrichtung über den Asphalt schiebt und mächtig abbremst. Auch Drehungen sind dadurch möglich.

Freeride

Wer freeriden möchte, sollte sich ein kräftiges und großes Longboard zulegen. Es eignet sich am besten für schnelle Abfahrten, die mit Slides und Drifts kombiniert werden.

Downhill

Für das Downhillfahren mit erheblichen Höchstgeschwindigkeiten sollte das Longboard sehr breit, lang, schwer und große sein.

Je nach Fahrstil und Anwendungsbereich sollte das Brett ausgesucht werden. Erst danach sollte das Design des Longboards Priorität haben. Wichtig ist die Sicherheit auf dem Board. Je breiter und größer es ist, um so mehr Standhaftigkeit und Festigkeit ist beim Fahren gegeben.

longboard-gebraucht-kaufen

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *