Skip to main content

Longboard günstig

longboard-guenstig

Longboard gibt es von den unterschiedlichsten Anbietern und in vielseitigsten Auführungen. Schicke Designs sind ebenfalls vorhanden so das sich eine große Auwahl anbietet. Die Suche nach einem passenden Longboard kann sich durch die große Auswahl schon sehr schwierig gestalten. Damit man aber das passende Longboard findet, welches den Ansprüchen, und auch dem Budget entspricht kann man sich zum Beispiel nach den Empfehlungen richten, zum Beispiel wenn es um ein Longboard für Einsteiger geht auf diesem Gebiet. Das Board sollte nach bestimmten Kriterien ausgescht werden. Zum einen ob es ein komplett Longboard sein soll, das schon Gebrauchsfertig geliefert wird und zu anderen was man mit dem Longboard alles machen möchte. Dabei geht es zum Beispiel darum ob man nur entspannt Cruisen möchte bis zum Carven und Slalom oder Dancing, bis hin zum Freeriding und Downhill fahren. Die Boards richten sich dememntsprechend nach den Disziplinen in ihrer Ausstattung und Konstruktion. kein Board kann alle Diszipline abdecken und darum ollte man schon vorab wissen, zu was man das Board nutzen möchte. Die unterschiedlichen Anbieter haben die jeweiligen Boards in Kategorien eingeteilt und auch in dementsprechende Preisklassen.

Longboards bis 100 Euro

Longboards bis 200 Euro

Cruisen und Carven

Das sind Diszipline die man mit jedem Board machen kann, Rollen mit einem guten Grip, wendige Achsen und natürlich ein Deck das mit einem guten Flex versehen ist und ein bisschen Concave ist, was für einen guten Seitenhalt garantiert sind Feature die natürlich den Spaß bringen. Diese Komplettboards, die für diese Disziplin geeignet und von guter Qualität sind, gibt es schon für 150 bis zu 350 Euro. Damit hat man aber ein Board, das für Anfänger sehr gut geeignet ist und auch Fehler verzeiht und nicht gleich kaputt geht. Hersteller wie Rivera, Rellik oder Aloiki bieten gute Preise und eine optimale Qualität.

Boards für Freeride und Downhill

Damit die Füße einen guten Halt haben und beim Sliden nicht von Brett rutschen sollte das Board genug Concave besitzen. Damit man gut fahren kann und auch bein Freeride einen sicheren Halt bietet ist es gut wenn das Board eher steif uit und icht zviel Flex aufweist. Auch ist es besser wenn man sich für ein eher symmetrische Board entscheidet. Das ist beim Switch fahren wieder von Vorteil. Ansonsten ist beim Aussuchen des Longboards der persönliche Geschmack gefragt Hier stehen auch einige gute Hersteller zur Verfügung, wie zum Beispiel Bustin, da steht der Preis bei 210 Euro für ein Board mit toller Ausstattung, sehr guter Qualität und auch das Design lässt keine Wünsche offen.

Boards für Dancing

Beim Dancing solle man immer eine Menge Platz haben, damit man sich auch richtig austoben kann sorgen dann auch noch ein super knackige Flex und Kicks für einen optimalen Flow sorgen, dann kann es nicht besser sein. Da ist zum Beispiel der Hersteller Lush ein Tippder mit einem Board, das 116 cm aufweist und einen Preis von 324 Euro hat was vom Preis her optiml ist und eine optimale Qualität bietet.
Die Auswahl ist faszinierend und sorgt dafür das jeder in der günstigen Preisklasse das passende Board für sich findet. Wenn man weiß was man möchte ist es dann kein schwieriges Unterfangen mehr.
longboard-guenstig


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *